Die Berge und Bergbahnen
Das Wort Berg bedeutet ursprünglich hoch. Auch in anderen Sprachen findet man dieses Wort, z.B. im Schwedischen oder im Russischen, allerdings heute mit einer anderen Bedeutung. Das englische Wort barrow (Grabhügel) ist auch mit Berg verwandt. Und der Frauenname Brigit oder Brigitte kommt von Berg und bedeutet eine hoch gewachsene Frau.
Der höchste Punkt eines Berges ist der Gipfel. Mehrere Berge bilden das Gebirge, z.B. in Europa die Alpen.
Der höchste Berg in Deutschland ist die   > Zugspitze mit 2964 Metern Höhe.
In München ist der Olympiaberg mit 52 Metern der höchste Berg; er entstand aus den Trümmern der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Häuser. 
Die Münchner Hausberge
Ort Gebiet Bahnen Pisten-
Kilometer
Schwierigkeit
der Pisten
Rodelbahn-
Kilometer
Aschau Kampenwand 5 12 l - m - s
Bad Kohlgrub Hörnle 5   6       l - m - s    
Bad Tölz Blomberg 2 7 5,5
Bayrischzell Sudelfeld 21   31     l - m - s    
Bergen Hochfelln 6 9   4  
Brannenburg Wendelstein 4   11     m - s    
Garmisch-Partenkirchen Alpspitze 18 36 l - m - s
Wank 5        9     l - m    
Zugspitze 13 18 l - m - s
Lenggries Brauneck 18        35     l - m - s 1,5  
Mittenwald Karwendel /
Dammkar
1 8 s
Kranzberg 7         15       l - m - s 4  
Oberammergau Kolben 8 18 l - m
Reit im Winkl Steinplatte / Winklmoosalm 18   50     l - m - s 4  
Rottach-Egern Wallberg 2 9 m - s
Ruhpolding Rauschberg / Unternberg 6         35     l - m - s 1  
Schliersee Spitzingsee 16 31 l - m - s 6
                   
Die Bergbahnen
 
   Bewegen Sie
den Mauszeiger
über die Bilder!
Interne Links

>   Wintersport

>  Eisstockschießen
>  Langlaufen
>  Rodeln
>  Skifahren
>  Snowboardfahren
>  Abfahrten und Pisten
>  Schnee

Externe Links

>  Deutscher Alpenverein Online
>  Welt der Berge von Berhhard Mühr - Über 800 Fotografien von rund 250 verschiedenen Bergen     und Gipfeln
>  Verband deutscher Seilbahnen und Schlepplifte e.V.
>  Österreichische Seilbahnen: Ski-Geschichte, Materialkunde, Skitechnik

 
Alle Angaben zu den Skigebieten ohne Gewähr!
Deutsch für ausländische Führungskräfte DaF
  ist nicht verantwortlich für die Inhalte fremder Seiten, die Sie über einen Link erreichen.
© 1998-2007 DaF Deutsch für ausländische Führungskräfte